meine Methoden - Hypnose, Gesprächstherapie

Hypnose

Hypnose Geschichte© Erica Guilane-Nachez
Erste Berichte über hypnoseähnliche Anwendungen gibt es bereits aus dem zweiten Jahrtausend vor Christus. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die Hypnose zu einem festen und auch medizinisch anerkannten Bestandteil unterschiedlicher Therapien entwickelt, um 1770 nahm die moderne Wissenschaft die Hypnose als Phänomen wahr. Auch Sigmund Freud beschäftigte sich mit therapeutischer Hypnoseanwendung und musste gar Ende seines Lebens feststellen, dass seine Psychoanalyse, wie er sie gelehrt und angewendet hatte, ohne Hypnose undurchführbar ist.  Als Begründer der modernsten Form der Hypnose, der sogenannten Hypno(psycho)therapie gilt der Amerikanische Psychiater, Psychologe und Psychotherapeut Milton H. Erickson.

Keine Angst, wenn Sie Hypnose hören! Vergessen Sie bitte ganz schnell, was Sie vielleicht in den letzten Jahren im Fernsehen über sogenannte Show-Hypnosen gesehen haben. Diese haben nichts aber auch rein gar nichts mit dem zu tun, was eine seriöse und fundierte Hypnotherapie ausmacht.

Bei der therapeutischen Hypnose handelt es sich um eine Form der Tiefenentspannung mit Wachbewusstsein. Sie sind also jederzeit Herr/Frau der Lage.  Stellen Sie sich einfach Ihr Unterbewusstsein am Modell Ihrer Haut vor, die ja bekanntlich aus mehreren Schichten besteht. Sie können Ihre Haut tätowieren und dauerhafte Bilder hinterlassen, ohne ernsthafte Verletzungen zu generieren. Aber je tiefer man tätowiert, desto intensiver ist das Bild und desto länger hält es. Auch die therapeutische Hypnose dringt nur in die Schicht Ihres Unterbewusstseins ein, in die Sie es zulassen, die Sie zu jedem Zeitpunkt kontrollieren können und nur so tief, wie es zur Lösung des aktuellen Problems nötig ist. In jedem Falle werden Sie sich an das in der Hypnose Erlebte erinnern können. Und das ist gut so, denn es soll Ihnen ja helfen, Ihren weiteren Weg zu gehen

Vielleicht ist die Hypnotherapie genau der richtige Weg für Sie. Wussten Sie, dass Hypnotherapie zumeist in einem kürzeren Therapiezeitraum als die Gesprächstherapie aufzeigen kann, ob Hilfe möglich ist? Mit Hypnose können Probleme oft schon in wenigen Sitzungen erkannt und/oder gelöst werden.

Längst ist inzwischen bekannt, dass nahezu alle Erkrankungen, auch physische, Ihre tiefsten Wurzeln in der Psyche haben. Ist es da nicht naheliegend, das Krankheitssymptom nicht einfach mit einem Medikament zu unterdrücken, sondern die Ursachen anzugehen? In der Hypnose können Kräfte in Ihnen freigesetzt werden, die bisher ungenutzt waren. Selbsthilfekräfte, die jeder Mensch in sich trägt, deren Existenz ihm sein Gehirn jedoch ohne Hypnose verheimlicht. Das hatte schon Erickson festgestellt, der davon überzeugt war, dass das Unterbewusste der Ort des Abgelehnten und des Verdrängten ist.  Die Hypnotherapie geht davon aus, dass Sie die Lösung Ihrer Probleme selbst in sich tragen. Ich biete Ihnen meine Hilfe an, diese Lösung leichter zu finden.

Insbesondere auf Gebieten wie

  • Depressionen
  • Ängsten und Phobien
  • Bettnässen
  • Dissoziativen Störungen
  • psychischen Belastungen
  • Schlafstörungen
  • Essstörungen
  • Sucht
  • Partnerschaftskonflikten
  • Nicht organischen Sexualstörungen
  • Schmerztherapie

hat die Hypnose bereits erstaunliche Erfolge erzielt.

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich am bekannten „Zentrum für angewandte  Hypnose“ eine zweijährige Ausbildung für  medizinische und therapeutische Hypnose absolviert und arbeite nun bereits seit einigen Jahren außerordentlich gerne und ebenso erfolgreich damit. Oberstes Ziel meiner Arbeit ist immer die ganzheitliche Betrachtung des Patienten und seiner Symptomatik und nicht die Bekämpfung einzelner Symptome.

Marlies Bonder Heilpraktikerin für Psychotherapie

Engerstraße 36
33824 Werther (Westfalen)

Telefon: 05203 9195160

Meine Methoden

Termine

nach telefonischer Vereinbarung

Scroll to Top